Fehlermeldung

  • Notice: Undefined variable: node in multipurpose_zymphonies_theme_preprocess_page() (Zeile 32 von /homepages/44/d27317384/htdocs/BLRA/sites/all/themes/multipurpose_zymphonies_theme/template.php).
  • Notice: Trying to get property 'type' of non-object in multipurpose_zymphonies_theme_preprocess_page() (Zeile 32 von /homepages/44/d27317384/htdocs/BLRA/sites/all/themes/multipurpose_zymphonies_theme/template.php).

Seminar Aphasie und Fit mit dem Passauer Wolf

05.07.21

Reisebericht zum Seminar des BLRA e. V. „Aphasie und Fit mit dem Passauer Wolf 2021 in Bad Griesbach“ im Gesundheitshotel Summerhof vom 05. bis zum 11. Juli 2021

Montag, 05.07.2021

Als alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer (insgesamt 21 Personen) sich im Gesundheitshotel Summerhof eingefunden und die Zimmer bezogen hatten, begrüßte uns Thomas Loch als Vorsitzender des BLRA. Gleichzeitig richtete er uns herzliche Grüße vom Schatzmeister des Verbandes, Ludwig Dachs, aus. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuten sich sehr über die Begrüßung und insbesondere die Grüße von Ludwig. 

Auf diesem Wege: „Lieber Ludwig. Wir alle wünschen Dir von Herzen alles Gute, Kraft und Genesung!“

Anschließend unternahmen wir eine kurze Führung durch das Areal des Kurgebietes des Dreiquellenbades „Bad Griesbach Therme“. Hier erfuhren wir viel Wissenswertes zur Entstehung und Vorgeschichte dieses Kurgebietes.

Abends trafen wir uns alle zum überaus leckeren Abendmenü im Restaurant des Hotels Summerhof, deren Küche uns auch über die folgenden Tage zu Frühstück und Abendessen reichhaltig und unglaublich genussreich verwöhnte. Gleiches darf vorweg auch über das in allen Belangen sehr freundliche und zugewandte Servicepersonal des Hotels berichtet werden.

Dienstag, 06.07.2021

Nach reichlichem Frühstück empfing uns im Reha-Zentrum „Passauer Wolf“ die Logopädin Frau Stephanie Rinder. Frau Rinder würde uns in weiteren, über die Woche verteilten Terminen, zum Thema Aphasie informieren. Darüber hinaus wollte sie die Bedürfnisse der Aphasiker und Aphasikerinnen vor dem Hintergrund des Seminars einer Selbsthilfegruppe kennen lernen. 

An diesem Tag stellte sie uns Frau Dr. Mona Späth und deren Projekt „Die Therapie-App Neolexon“ vor. Mit Hilfe dieser App sollen Therapeuten und Betroffene gemeinsam die jeweiligen Therapie-Bedürfnisse individuell ausarbeiten und gezielt in therapeutischen Maßnahmen umsetzen.

Nach hervorragendem Mittagsmenu im „Weißen Saal“ des Passauer Wolf, trafen wir uns, nach kurzer Verdauungspause, in der Wohlfühltherme des Kurgebietes. Hier konnten wir für einige Stunden entspannen, schwimmen, im Bistro das ein oder andere Getränk nehmen oder einfach nur in einem der vielen bereitgestellten Liegestühle relaxen. 

Am Abend gab es von Thomas Loch dann noch einige interessante Informationen zur aktuellen Lage und Arbeit des BLRA.

Mittwoch, 07.07.2021

Am Mittwoch stellten uns Thomas Loch, Gisela Bacmeister und Thorsten Söhnholz einige Tricks und Kniffe zur Nutzung des Computers vor.

Anschließend erklärte uns in einem überaus hochkarätigen Vortrag der Chefarzt der Neurologie und Geriatrie des Passauer Wolf, Herr Dr. med. Oliver Meier, in angemessen langsamem Redefluss eine Vielzahl von Fakten zum Thema Aphasie. Ferner berichtete er zur aktuellen Arbeit des Reha-Zentrums Passauer Wolf. 

Sicherlich prägend in Erinnerung aus seinem Vortrag bleibt Herrn Dr. Meiers Qualifizierung des Krankheitsbildes Aphasie, als eine der schwersten, wenn nicht sogar als die schwerste neurologische Erkrankung die ein Mensch erleiden kann.

Nach diesem überaus emphatisch gehaltenen Vortrag, der offenbar bei uns allen einen tiefen Eindruck hinterließ, startete unser im Workshop „Ich mache mir eine Collage“.

Hier konnten sich alle einmal so richtig kreativ austoben. Es muß uns wohl großen Spaß gemacht haben, aus einer Vielzahl bereitgelegter Zeitschriften sich seine Collage zusammenzustellen, denn es wurde viel und reichlich gelacht!

Nachmittags unternahm ein Teil der Gruppe eine kleine Wanderung rund um das Kurgebiet und ein kleinerer Teil der Gruppe ruhte sich ein wenig aus. 

Abends gab es dann anlässlich der 45-Jahr-Feier des Passauer Wolf ein großes Grillfest zu welchem unsere gesamte Truppe eingeladen war. Fast nebensächlich zu erwähnen, daß die kulinarischen Leckereien wieder einmal einen großen Genuss darstellten. 

Besonders überrascht hat uns die persönliche Begrüßung durch die Geschäftsführung und das Servicepersonal des Summerhof sowie durch Herrn Dr. Meier als Vertreter des Reha-Zentrums Passauer Wolf. 

Herr Dr. Meier und auch die Geschäftsführung des Summerhof betonten den Wunsch und die Hoffnung, künftig enger mit dem BLRA zusammenzuarbeiten. Sichtlich gerührt und beeindruckt, nahm dann auch Thomas Loch kurz das Wort und bedankte sich im Namen der anwesenden Gruppe und des BLRA. Auch er gab auch seinem Wunsch Ausdruck, als Verband künftig enger mit dem Passauer Wolf zusammenarbeiten zu wollen. Natürlich ist dann der Summerhof die erste Adresse als Wohlfühl-Unterkunft!

Donnerstag, 08.07.2021

Den Vormittag verbrachten wir mit Frau Rinder im Passauer Wolf. Gemeinsam besprachen wir u. a. diverse Software-Programme, welche zum Teil kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden können. 

Am Nachmittag trafen wir uns wieder in der Therme zum gemeinsamen Entspannen. 

Das gegen Spätnachmittag einsetzende Unwetter bescherte uns dann einen Stromausfall im gesamten Kurgebiet, was zu einigen „spannenden“ Momenten aufgrund der in allen Bereichen ausgefallenen Beleuchtung und nicht-funktionierenden Aufzügen in Hotel und Therme führte.         

Freitag, 09.07.2021

Vormittags besuchten wir das Reha-Zentrum Passauer Wolf und nahmen dort an einer Besichtigung teil.

Am Nachmittag startete dann unser Ausflug in die Barockstadt Schärding am Inn in Österreich. Diese schöne Stadt durften wir im Rahmen einer sehr qualifiziert gehaltenen Stadtführung kennen lernen. Später trafen sich dann einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum gemeinsamen Eis essen.      

Samstag. 10.07.2021

Der Samstag verlief ganz im Zeichen unseres Ausfluges in die schöne Donau-Stadt Passau. 

Als erstes stand eine große Stadtführung auf dem Programm, die uns über verschlungene Wege durch die teilweise sehr gut erhaltene Altstadt bis zum Passauer Dom St. Stephan führte. Im Dom durften wir anschließend an einem Orgelkonzert der mit 233 Registern 17.974 Pfeifen größten Orgel der Welt teilnehmen. Dieses Konzert wird einigen sicherlich noch lange „nachklingen“.  

Danach ging es dann mit einiger Eile zum Passauer Donau-Ufer, wo bereits eines der Kristall-Schiffe mit einer sehr schönen Rundfahrt durch das Donautal auf uns wartete.

Am Abend trafen wir uns wieder zum gemeinsamen Abendessen und danach zu einer kleinen „Gruppenrunde“ in welcher wir die vergangene, ereignisreiche Woche noch einmal Revue passieren ließen. 

Die Gruppe war und ist sich einig: Thomas Loch und seine Unterstützer haben wieder einmal ein tolles Programm auf die Beine gestellt!

Sonntag, 11.07.2021

Nach dem Frühstück hieß es nun Abschied zu nehmen. 

Im Laufe der Woche sind in der Gruppe einige neue Freundschaften entstanden und bereits vorhandene Freundschaften wurden vertieft. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuen sich auf die nächste Seminar-Veranstaltung und bedankten sich nochmals bei Thomas Loch und seinem Team. 

Impressionen: