Fehlermeldung

  • Notice: Undefined variable: node in multipurpose_zymphonies_theme_preprocess_page() (Zeile 32 von /homepages/44/d27317384/htdocs/BLRA/sites/all/themes/multipurpose_zymphonies_theme/template.php).
  • Notice: Trying to get property 'type' of non-object in multipurpose_zymphonies_theme_preprocess_page() (Zeile 32 von /homepages/44/d27317384/htdocs/BLRA/sites/all/themes/multipurpose_zymphonies_theme/template.php).

Seminar Leben mit Aphasie 2021

17.06.2021

5 ereignisreiche Tag konnten 15 TeilnehmerInnen in Zwiesel im Bayerischen Wald zum Seminar „Leben mit Aphasie“ erleben. Das bunte Programm schenkte allen pure Freude und ließ die doch meist einsamere Corona-Zeit vergessen. Auch wenn immer auf die aktuellen Hygienemaßnamen geachtet wurde, so hat das Organisations-Team und die Therapeuten mit dem abwechslungsreichen Programm erlebnisreiche Tage verschafft. Ein Besuch im Schwimmbad mit der Ergotherapeutin Daniela Schuster brachte nicht nur Abkühlung bei den sommerlichen Temperaturen, sondern jeder konnte bei der Wassergymnastik mitmachen und so das Vertrauen in sich selbst stärken. Natürlich muss man sich mit Glas und Holz beschäftigen, wenn man schon im Bay. Wald zu Gast ist und bei einer Führung durch die Glaswelt erhielt man diese Einblicke. Beim Besuch im Haus zur Wildnis, konnte bei einem 3D-Spaziergang im Kinosaal die Schönheit der Natur und der Tiere im Nationalpark bewundert werden. Ausgiebige Gespräche fanden all abendlich statt außer am Samstag, da wurde beim musikalischen Abend mehr das Tanzbein von allen TeilnehmerInnen geschwungen. 
Die Theaterpädagogin Petra Scholz mit ihrer Assistentin Uli Glöckl berichten vom Kunst-Workshop, der am Donnerstag stattfand. 

"Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar"   -   Paul Klee

Für die Teilnehmer wurde für diesen Tag eine Überraschung angekündigt.
Keiner (also fast keiner) wusste Bescheid was genau geplant war. Die Organisatoren Gaby Auer und Ulrike Nowraty hielten (fast) dicht.
Beim Eintreffen in der alten, etwas verlebten Kulturkneipe, dem „Gistl in Frauenau“, waren wohl die meisten im ersten Moment etwas erstaunt.

Farben, Leinwände und Malkittel, eine Theater- und Kunstpädagogin plus Assistenz verrieten dann aber das Vorhaben. Nach einer fröhlichen Begrüßungsrunde legten wir auch gleich los. Eine Unterhaltung ganz ohne Worte war die Aufgabe an die Teilnehmer.
Anfangs etwas zurückhaltend, dann mutiger "unterhielten" sich immer zwei Leute. Dabei entstanden wunderschöne, lustige und berührende Gespräche, sichtbar gemacht auf einem Blatt Papier.

Der Zauber dieses Tages wurde dann im Gemeinschaftsbild festgehalten.

 

Bericht von Gisela Bacmeister 

Impressionen des Seminars: